Das perfekte Zander Vorfach, günstig und schnell selber bauen!

So einfach baust du dir das beste Zandervorfach ganz einfach selber, sparst bares Geld und das Beste:

mit dieser Anleitung kann es wirklich jeder

Eine häufig gestellte Frage ist, welches Vorfach ist nun zum Zanderangeln das Beste und welches soll ich verwenden!?

Wenn keine Hechte im Gewässer vorkommen, verwende ich ein ganz spezielles Vorfach, um mit dem Gummifisch auf  Zander zu angeln! Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass wir sehr unauffällig fischen können und kein grobes Stahlvorfach davor schalten müssen. So bekommst du deutlich mehr Bisse, da Zander oft sehr vorsichtig und vorfachscheu sind! Durch seine Abriebfestigkeit bietet es zudem Schutz vor Steinen und Muscheln!

Alles in allem ein Zandervorfach, das ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann und selbst sehr erfolgreich einsetze.

Bei dir gibt es auch Hechte und du suchst ein hechtsicheres Zandervorfach, dann schau mal hier


Warum du deine Vorfächer selber bauen solltest

Zandervorfächer selber zu bauen bietet viele Vorteile. Zum einen sind sie günstiger als gekaufte Vorfächer und zum anderen kannst du sie genau auf deine Bedürfnisse anpassen! Meist werden die Zandervorfächer in fern Ost gefertigt und bei Massenware kommt es nicht selten zu Produktionsfehlern!

Es gibt nichts schlimmeres, als seinen Traumfisch im Drill zu verlieren weil das gekaufte Material nachgegeben hat! Deshalb baue ich alle meine Vorfächer selber, um sicher zu gehen, dass jede Quetschung und jeder Knoten sitzt!

Gerade in der Schonzeit kann man seine Zandervorfächer selber bauen und sich Zeit dafür nehmen! Um bestens gerüstet für den Saisonstart  zu sein, mache ich immer mehrere Vorfächer und nehme diese in einer Vorfachtasche mit ans Wasser! So hat man bei einem Abriss die selbst gebauten Vorfächer schnell griffbereit und immer vor Ort! So eine Vorfachtasche schützt die Vorfächer auch vor Knicken und Beschädigungen! Eine kleine Vorfachtasche die überall rein passt und immer mitgenommen werden kann, ist meiner Meinung nach ein Muss für jeden Raubfisch- oder Gummifischangler.

Eine schöne und praktische Vorfachtasche ist diese hier

Vorfachtasche

ich verwende sie schon Jahre und bin sehr zufrieden mit ihr!


Dann lass uns jetzt mal mit dem Bau von einem Zandervorfach, wie ich es verwende, starten!

Was du benötigst um das perfekte Zander-Vorfach selber zu bauen:

Fluorocarbon in Durchmesser 0,40mm

Fluorcarbon

Quetschhülse mit Innendurchmesser 1,0mm

Quetschhülsen

DUAL LOCK Snap in Grösse M

Snap

Quetschhülsenzange mit 5 Punkt Quetschung

Quetschhülsen Zange

Schere

Schere

Jetzt geht’s ans Bauen, komplette stepbystep – Anleitung für ein Zander Vorfach

1. Vorfachlänge

Vorfach ablängen

Als erster Schritt schneidest du von deiner Fluorocarbon Spule ein ca. 50 cm langes Stück ab!  Nimm am besten eine Schere, da ein Seitenschneider das Material quetscht und es dadurch später schlechter in die Quetschhülse geht!

2. Die Richtige Quetschhülse wählen

Es gibt verschieden Quetschhülsen auf dem Markt.  Achte beim Kauf auf eine gute Qualität. Schlechte Hülsen brechen oft beim quetschen und halten dadurch das Vorfach nicht zuverlässig zusammen!

Quetschhüle

Achte auch auf den richtigen Durchmesser der Quetschhülse. Je nach Vorfachdurchmesser musst du den Durchmesser deiner Quetschhülse anpassen!

Hier verwenden wir ein Fluorocarbon mit einem Durchmesser von 0.4mm. Das heißt du brauchst eine Hülse mit einem Innendurchmesser von 1.0mm. Immer das Doppelte deines Vorfachdurchmessers + etwas Sicherheit, da die Vorfächer etwas unterschiedlich dick sein können!

3. Quetschhülse aufziehen

Nun Ziehst du auf das eine Ende des Vorfachs eine Quetschhülse auf

Zander Vorfach

4. Snap aufziehen

Vor die Quetschhülse ziehst du jetzt den passenden Snap auf.

Zander Vorfach

Für das Zandervorfach verwende ich Snaps der Größe 6 von Prifiblinge. Diese bieten doppelte Sicherheit durch die dualsnap Verbindung.

5. Schlaufe bilden

Jetzt wird das Ende des Vorfachs erneut in die Quetschhülse gezogen, sodass eine Schlaufe entsteht, in der der Snap hängt!

Zander Vorfach

Achtung! Mach die Schlaufe nicht zu klein, da das Fluorocarbon unter Belastung schnell knickt und dadurch brechen kann

6. Vor dem Quetschen !!!!

Achte drauf, dass das Ende des Vorfachs nicht aus der Quetschhülse raussteht! Herausstehende Enden am Vorfach sammeln viel Schmutz ein und machen den Köder nicht mehr fischbar! Also das Ende zurückziehen, bis es bündig mit der Quetschhülse ist.

Nun Kannst du mit einer passenden Quetschhülsenzange das ganze Krimpen / Quetschen. Achtung! Verwende nicht übermäßig viel Kraft, da das Fluorocarbon weich ist und schnell beschädigt wird! Mit festem Druck stellst du nun eine sichere Verbindung zwischen Quetschhülse und Vorfach her

Zander Vorfach

Die richtige Zange

Bei der Zange musst du drauf achten, dass sie 5 zusätzliche Druckstellen hat, dadurch hält die Quetschung deutlich besser!

Eine sehr gute Zange die ich verwende ist diese hier

Quetschhülsenzange

Fertig ist das perfekte Zandervorfach mit dem du sicher viele schöne Zander fangen wirst!


Als Zusatz zeige ich dir jetzt noch, wie ich eine bombensichere Verbindung zur Hauptschnur herstelle!

Fluorocarbon mit Hauptschnur verbinden. So knotest du dein Zandervorfach sicher an die geflochtene Schnur

Meiner Meinung nach ist der Slim Beauty-Knoten der absolut beste Knoten, um das Vorfach mit der geflochtenen Hauptschnur zu verbinden

Fuorcarbon mit Hauptschnur verbinden Slim Beauty-Knoten

So geht der Knoten im Detail

Wie auch beim Vorfach, das Ende so kurz wie möglich halten. Als Zusatz schmelze ich das Ende von dem Fluorocarbon mit dem Feuerzeug ganz vorsichtig an!

Slim Beauty-Knoten

Jetzt bist du bereit um viele Zander mit dem besten Zandervorfach zu fangen


Mir ist immer wieder aufgefallen, dass ein paar Fragen zu Vorfach und Material entstehen! Diese möchte ich nun noch klären:

„Warum gerade Fluorocarbon als Vorfach verwenden“

Vorteile

  • Abriebfest
  • Durch die gleiche Lichtbrechung wie Wasser, für den Fisch so gut wie unsichtbar
  • Weich und dadurch besseres Laufverhalten als zum Teil mit manchen Stahlvorfächern

Nachteile

  • Teuer
  • Nicht hechtsicher
  • Geringe Tragkraft

„Ist Fluorocarbon im Wasser unsichtbar?“

Ganz klar nein! Aber es ist deutlich unauffälliger als z.B. Stahl, monofile oder geflochtene Schnur! Je nach Sonnenstrahlung ist das Fluorocarbonvorfach immer noch ein bisschen zu sehen! Weshalb auch manche Angler monofile statt Fluorocarbon verwenden, um etwas Geld zu sparen!


„Muss ich das Vorfach an die Hauptschnur knoten?“

Nein nicht unbedingt! Du kannst auch einfach an das andere Ende am Vorfach eine Schlaufe quetschen, wie am vorderen Teil des Zandervorfachs, nur ohne Snap. Diese Schlaufe hängst du jetzt in ein NoKnot Verbinder. So kannst du auch eine sichere Verbindung zur geflochtenen Schnur schaffen. Durch den zusätzlichen Draht sammelt diese Vorfachverbindung allerdings auch mehr Schmutz auf und ist nicht so unauffällig wie ein kleiner Knoten.

No Knot verbinder
no knot

*affiliate-link

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here